Vereinsgeschichte

Schon während des zweiten Weltkrieges gab es in der Hub den Brauchtum des Funkenabbrennen. Offiziell wurde die Funkenzunft Hub im Jahr 1965 gegründet. Die Gründungsmitglieder waren Anton Blenke, Dietmar Mayer, Hermann Zerlauth und Gebhard Zimmermann . Nachdem in den ersten beiden Jahren noch “Bierkistenfunken” (Fotos im Archiv) gebaut wurden, wurde 1967 unter Herbert Salzgeber  die heutige Montafoner Funkenbauweise in der Hub eingeführt. Vorbild dafür war der Funken Gantschier.

Dietmar Mayer

Hermann Zerlauth

Herbert Salzgeber

Comments are closed.